*
Menu

Ernerungsberatung - Nahrungsergänzung - Vitamine - Mineralien

Sie haben Fragen zum Theam? Einfach anrufen und einen Termin vereinbahren


Entspannungstechniken nach § 20 SGB V auf Anfrage


GESUNDHEIT - Vortragsreihe

Thema Nr.1 -  ENERGIE - von Kraftlos zur Kraftvoll, Chancen und Möglichkeiten

Thema: ENERGIE – von Kraftlos zur Kraftvoll

Haben Sie sich schon gefragt woher die Energie kommt? Oder was hat die Energie mit der Gesundheit zu tun. Ja, richtig gelesen, mit Ihrer Gesundheit. Was hat die Alters- und Winterdepression, oder Lustlosigkeit und Desinteresse mit Energie zu tun? Warum tauchen immer öfter Fragen über bestimmte Vitamine, die Sie nicht kennen, auf. Und was Sie Wissen sollten.

 


       

           STOFFWECHSELKUR

Worum geht es:

  • Gegessen haben die Menschen schon immer aber warum ist Essen plötzlich zum Problem geworden?
  • Warum werden manche Menschen dick, obwohl sie wenig essen?
  • Warum entsteht Jo- Jo Effekt nach einer Diät?
  • Warum steigt die Stigmatisierung adipöser Menschen und welche Auswirkung hat es auf jeden einzelnen?

Diese und viele andere Fragen wollen wir gemeinsam erörtern und Ihnen die Lösungsmöglichkeiten aufzeichnen.

    


   

      PRÄVENTIVKURSE 2015 für alle GKV  PKV sowie Selbstzahler

Kurs: PMR ( Progressive Muskelentspannung)

Gesammt: 12 h.   Kosten: 120 €   KK Beteiligung 80 - 120 %

 
Inhalte des Kurses zum Stressabba


1.    Lockerungsübungen
2.    Atemübungen
3.    Übungen zur Stressbewältigung
4.    Infos zur gesundheitsförderlichen Wirkung von Bewegung und Entspannung
5.    Verbesserte Körpererwahrnehmung
6.    Ihr individuelles Entspannungsprogramm

 

Hinweis für die Kursteilnehmer

Sehr oft ist es vorgekommen, dass die einzelnen Teilnehmer wehrend des Kurses leicht frohren. Bei verschiedenen Entspannungstechniken stellt sich der Körper auf die „Sparflamme“ und der Mensch empfindet diese Umstellung als leichtes frösteln.
Um das zu vermeiden sollte jeder Teilnehmer eine Decke, ew. Warme Socken und ein Getränk mitzubringen.


                                                      

 

 Gratiskurse für alle AOK Versicherte

Prävention und Gesundheitsförderung haben für die AOK seit Jahren einen zentralen Stellenwert.

Nutzen Sie betriebliche Gesundheitsförderung und Vorsorge             

Steuergesetz lindert Stress- und Rückenschmerzen

Seit 1.1.2009 gilt das neue Steuergesetz § 3 Nr. 34 EStG für betriebliche Gesundheitsförderung. Damit soll die Bereitschaft der Arbeitgeber erhöht werden, die betriebliche Gesundheitsförderung für Maßnahmen wie Stressbewältigung, Suchtprävention, Rückengymnastik, etc. zu stärken

So kann der Arbeitgeber pro Mitarbeiter 500 € jährlich für Maßnahmen wie Stressbewältigung steuerlich voll absetzen.

 Für viele Betriebe und deren Mitarbeite öffnen sich neuen Möglichkeiten zu innerbetrieblichen Gesundheitsförderung.

Sprechen Sie mit uns!

Entspannungstechniken nach § 20 SGB V

  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Gesundheitsförderung im Kindergarten
  • Gesundheitsförderung für Schulen 
  • Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
     

Alle Leistungen hinsichtlich Qualität und Zielrichtung den Qualitätskriterien der gesetzlichen Krankenkassen und/oder betriebliche Gesundheitsförderung entsprechend

Krankenkassenzuschuss und rechtliche Grundbedingungen            

1.)       Entspannungskurse, in denen Autogenes Training und/oder Progressive Muskelentspannung gelehrt  wird, können von den Kassen im Rahmen der "Kostenerstattung” für Präventionskurse

(§20 Sozialgesetzbuch V) bezuschusst werden.

2.)       Der Kursteilnehmer erhält also die Kursgebühren ganz oder teilweise von seiner gesetzlichen Krankenkasse erstattet. Die Höhe der Erstattung ist unterschiedlich. In der Regel werden zwischen 80% und 100% der Kursgebühr erstattet.

3.)       Viele Kassen erstatten nur einen Präventionskurs im Jahr, manche auch zwei.

Es ist ratsam bei der eigenen KK anzufragen.

4.)       Damit die Kursteilnehmer die Erstattung in Anspruch nehmen können muss der Kursleiter zwei Voraussetzungen erfüllen:
a)         Vorberuf
Der Kursleiter muss eine staatlich anerkannte Grundausbildung im psychosozialen oder medizinischen Bereich haben. Anerkannt sind folgende Grundausbildungen: Ergotherapeut, Psychologe, Pädagoge, Sozialpädagoge/Sozialarbeiter, Sozialwissenschaftler, Gesundheitswissenschaftler, Arzt, Sportwissenschaftler, Sport-, und Gymnastiklehrer, Physiotherapeut, Krankengymnast, Erzieher, Gesundheitspädagoge und Heilpädagoge.
b)        Entspannungsverfahren und Zusatzausbildung
Der Kursleiter (mit einem von oben genannten Vorberuf) muss eine Ausbildung in einem Entspannungsverfahren vorweisen, die mindestens 32 Unterrichtseinheiten umfasst.

Nur dann ist/sind die Kursgebührruckerstattungen gewährleistet.

 

Adresse_Bottom

 WENDEPUNKT • Rheingoldplatz Nr. 5 • 68199 Mannheim • Tel. 0621 - 86086088

Impressum_link_Bottom
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail